Sturzflug

Auch wenn uns die kleinen Flitzlinge einiges an Zeit gekostet haben, mit ihrem flinken Herumrennen, konnten wir sie dann doch in die Flucht schlagen und die Mobats mit einem im Stall angebrachten Gong heranlocken. Morgaine hätte sie jedoch fast wieder verscheucht! Sie hat es zwar gut gemeint, aber riesigen Fledermäusen Fledermausspeck anzubieten ist doch etwas unangebracht.  Zum Glück konnten Asa und Hoela die Tiere wieder beruhigen und wir hockten uns alle auf eines der flauschigen Mobats. Meine flügellosen Freunde waren schön überrascht, wie Steil der Abflug der Mobats war!

Kaum hatten sie sich jedoch an das Fliegen gewöhnt, hörten wir ein hohes Summen und fanden uns plötzlich umzingelt von kleinen, geflügelten Feenwesen auf ebenso kleinen Flugzecken (sie heissen eigentlich Stirge, aber das Konzept ist ziemlich akkurat!). Sie versuchten uns einzuschüchtern um Geld und Blut von uns zu erpressen, aber wir konnten die Winzlinge nicht so richtig ernst nehmen und haben uns gewehrt. Sie schienen erst auch keine grosse Bedrohung darzustellen, bis einer von ihnen Solaya mit einem Glitzerstaub anhauchte und sie erstarrt und in den bodenlosen Abgrund unter uns stürzt! Asa spornt sofort ihr Mobat an und stürzt sich Solaya hinterher. Schockiert halten wir die Winzlinge beschäftigt. Unter uns sehen wir Solaya plötzlich in Sternenlicht erstrahlen und nach einigen bangen Augenblicken kommt sie wieder zu sich und streckt ihre Flügel aus, nur um sich gleich weiter in die Tiefe zu stürzen. Ich musste mich bei Vic verstecken, um nicht von den Flugzecken ausgesaugt zu werden, wie Asa später erzählte, hatte Solaya ihre Waffe, Dampfklinge, fallen lassen und konnte sie nur unter grösstem Einsatz vor dem Zersplittern retten. Schliesslich konnten Morgaine und Vic dann auch die Flugbande bezwingen und Asa und Solaya kehrten unversehrt und mit Dampfklinge in den Händen zu uns zurück.

Wir hatten schon Angst, dass unser Kampf mit der Stirgenbande uns bei Zohir schon gross angekündigt hat, aber niemand schien uns bemerkt zu haben. Vic gab den zurückgebliebenen Svirfneblin das Zeichen und wir versteckten uns. Bald hörten wir einen lauten Knall und ein Rattern und Scheppern das beinahe das verwirrte Stöhnen der Zombies übertönte, die nun auf den Grund des langen Ganges geschickt wurden. Nur wenig später schoss eine Person auf einem Mobat aus dem Turm in Richtung der Klippe. Erleichtert landeten wir auf der Plattform zwischen den zwei Stalaktiten, welche Karzougs ehemalige Werkstatt bilden.

Unsere Erleichterung währte jedoch nicht lange! Eine gigantische Formschnittgärtnerei sprintete plötzlich auf ihren acht Spinnenbeinen auf uns zu und zwei fliegende Untote stürzten sich auf Asa. Vic konnte zwar mit Morgaine zusammen den Spinnenbusch schnell ausschalten, doch die Untoten halten Asa schon im Würgegriff! Werden wir sie noch rechtzeitig befreien können?!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *